Der Ruderverein Waldsee 1900 e.V. veranstaltet am 28./29. September 2019 bereits zum 57. Mal die alljährliche Kurzstreckenregatta auf dem Stadtsee in Bad Waldsee. Dieses Jahr können die Waldseer ein äußerst starkes Meldeergebnis verzeichnen. Knapp 1000 Meldungen sind pünktlich zum Meldeschluss eingegangen. Somit werden knapp 450 Sportler aus 39 verschiedenen Vereinen in Bad Waldsee an den Start gehen. Mit Nico Stahlberg vom Ruderclub Kreuzlingen ist sogar ein richtiger „Ruderstar“ zur 57. Kurzstreckenregatta in Bad Waldsee zu Gast. Der Schweizer nahm bereits zwei Mal an Olympischen Spielen teil und war World Cup Sieger im Männer-Einer 2017.

Vom ausrichtenden Ruderverein Waldsee werden 24 Ruderer und Ruderinnen am Start sein und um die Medaillen kämpfen. Das Highlight der Regatta ist das Achter-Pokalrennen um den Ehrenpreis der Stadt Bad Waldsee, das traditionell das letzte Rennen der Regatta am Sonntagnachmittag ist. Das Rennen findet dieses Jahr um 16:25 Uhr statt und der Waldseeachter wird gegen die Renngemeinschaft aus Radolfzell und Waldshut um den Pokal spurten und versuchen ihn das dritte Jahr in Folge in Bad Waldsee zu behalten. 

„Wir freuen uns, dass dieses Jahr wieder so viele Ruderfreunde aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Österreich und der Schweiz nach Bad Waldsee kommen. Wir freuen uns auf faire Wettkämpfe, viele Gäste aus nah und fern und eine tolle Stimmung rund um den See“, berichtet Vereinsvorstand Dieter Seebold. 

Die Rennen starten am Samstag aufgrund des starken Meldeergebnisses bereits um 11:00 Uhr und enden um kurz nach 18 Uhr. Am Sonntagmorgen beginnt die Regatta bereits um 8:30 Uhr.

Das Gelände des Rudervereins wird wieder bewirtet sein und die Regattaküche lädt zu Mittagstisch, Kaffee und Kuchen ein. Auch am Samstagabend wird das Clubheim des RVW geöffnet sein und lädt alle Ruderbegeisterten zu einem gemeinsamen Abschluss des ersten Regattatages ein.