Tabea schlägt sich super bei der Deutschen Meisterschaft.

Dieses Jahr wurde die Deutsche Indoor Meisterschaft mal ganz virtuell online Daheim absolviert.
Durch ein spezielles ComputerProgramm wurden alle Ruderergometer, der jeweiligen Ruderer, daheim online miteinander verbunden.
„es war eine spannende Sache“, so unsere Tabea. Mit ihren 8:01,5 min schaffte sie es auf den 10.Rang. Sichtlich zufrieden und angefeuert von der Familie, war nach den virtuellen 2000m leider keine persönliche Bestzeit drin.