Der RV Waldsee 1900 e.V. kann auf eine erfolgreiche 58. Kurzstreckenregatta zurückblicken

Am 1. und 2 Oktober trafen sich dieses Jahr 26 verschiedene Rudervereine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Bad Waldsee, um an der 58. Bad Waldseer Kurzstreckenregatta auf dem Stadtsee teilzunehmen. Trotz Starkregen- und Gewittervorhersage blieb das Wetter weitestgehend gnädig und bis auf kurze Regenschauer und starken Seitenwind konnten die Rennen über 500m ohne große Einschränkungen durchgeführt werden. Für den Ruderverein Waldsee starteten insgesamt 13 Ruderinnen und Ruderer sowie ein Steuermann im Einer, Doppelzweier, Vierer, Doppelvierer oder Achter. Zudem ruderte vom RVW Philipp Bauer mit, der allerdings dieses Jahr für den Ruderclub Lindau gemeldet war.

Den ersten Sieg am Samstag konnten sich Philipp Bauer und Sebastian Weiße im Masters-Männer-Doppelzweier sichern. Direkt darauf folgten Amatus Fischer im Lgw.-Junioren-Einer sowie Ulrike Hagg im Masters-Frauen-Einer jeweils ebenfalls mit einem ersten Platz. Im Lgw.-Junioren-Doppelzweier erruderte sich dann noch einmal Amatus Fischer gemeinsam mit Lennart Wieland die Medaille. Den vorletzten Sieg am Samstag sicherte sich Nadine Leuter im Lgw.-Frauen-Einer, die sich unter anderem gegen ihre Teamkollegin Ulrike Hagg durchsetzte. Und schließlich konnte der Männer-Achter, bestehend aus einer Renngemeinschaft des Ruderclub am Lech Kauferring, Rudergemeinschaft Waiblingen, Ruderclub Lindau und Ruderverein Waldsee mit Beteiligung der Waldseer Ruderer Fabian Wiest, Sebastian Weiße und Philipp Bauer unter Steuermann Oskar Wild die letzte Medaille des Tages nach Hause holen. Steuermann Oskar Wild durfte daraufhin auch prompt und eher unfreiwillig im Stadtsee baden gehen.

Am Sonntagmorgen knüpfte Amatus Fischer im Lgw.-Junioren-Einer an seine Leistung des Vortages an und erruderte noch einmal den ersten Platz. Ulrike Hagg musste sich hingegen im Masters-Frauen-Einer ihrer Gegnerin mit dem 2. Platz geschlagen geben, genauso wie Lennart Wieland und Amatus Fischer im Lgw.-Junioren-Doppelzweier.

Deutlich verbessert haben sich hingegen Theresa Sonnberger mit einem eindeutigen 2. Platz im Lgw.-Juniorinnen-Einer, die sich am Samstag noch mit einem knappen 3. Platz zufrieden geben musste, sowie Fabian Wiest und Nadine Leuter im Mixed-Doppelzweier, die sich von einem 4. Platz am Samstag auf einen knappen 2. Platz am Sonntag steigerten.

Von unseren Nachwuchsruder*innen konnten Ida Müller und Mathilda Sonnberger jeweils im Mädchen-Einer sowie gemeinsam im Mädchen-Doppelzweier zuhause auf dem Stadtsee erste Regattaerfahrungen sammeln.

Während der Mittagspause am Sonntag kamen spontan noch zwei Rennen zustande, deren Boote per Losverfahren besetzt wurden. Im Junioren-Achter standen vom RV Waldsee schließlich Amatus Fischer, Pascal Tschöke und Lennart Wieland auf dem Siegerpodest, während sich im Frauen-Doppelvierer Nadine Leuter über den Sieg freuen durfte.

Die letzten Medaillen gingen schließlich auch am Sonntag wieder an Nadine Leuter im Lgw.-Frauen-Einer und an Fabian Wiest, Sebastian Weiße, Philipp Bauer sowie Steuermann Oskar Wild im Männer-Achter. Somit bleibt der Ehrenpreis der Stadt Bad Waldsee, der von Oberbürgermeister Matthias Henne persönlich überreicht wurde in Bad Waldsee, dank der Unterstützung der Ruderer aus Waiblingen, Lindau und Lech Kauferring. Am Sonntagabend beendete schließlich Vorstand Dieter Seebold die Regatta mit einem großen Dankeschön an alle freiwilligen Helfer und Organisatoren, ohne die unsere Kurzstreckenregatta auch dieses Jahr wieder nicht möglich gewesen wäre!

Die weiteren Ergebnisse: Amatus Fischer & Sina Scheffold 3. im Junioren-Mixed-Doppelzweier; Lennart Wieland, Theresa Sonnberger, Michael Buck & Lina Dümmler 4. im Junioren-Mixed-Doppelvierer; Fabian Wiest & Sebastian Weiße in Rgm. mit der RGGW & dem RCLK 2./3. im Männer-Vierer o. St.; Pascal Tschöke 3./5. im Junioren-Einer;Lennart Wieland 4./6. im Lgw.-Junioren-Einer; Sina Scheffold & Nadine Leuter 3. im Frauen-Doppelzweier; Lina Dümmler 3./4. im Lgw.-Juniorinnen-Einer; Michael Buck 4./5. im Junioren-Einer; Sebastian Weiße 2./3. im Masters-Männer-Einer; Ida Müller & Mathilda Sonnberger 4./4. im Mädchen-Doppelzweier; Ulrike Hagg & Nadine Leuter 2./2. im Masters-Frauen-Doppelzweier; Sina Scheffold 2. im Lgw.-Juniorinnen-Einer; Pascal Tschöke & Michael Buck 6./6. im Junioren-Doppelzweier; Theresa Sonnberger und Lina Dümmler 2./2. im Lgw.-Juniorinnen-Doppelzweier; Philipp Bauer (RCL) & Sebastian Weiße in Rgm. mit dem RCV und dem LRCN 3. im Masters-Männer-Doppelvierer; Sina Scheffold 2. im Juniorinnen-Einer; Ida Müller 5./4. im Mädchen-Einer; Mathilda Sonnberger 3./3. im Mädchen-Einer; Lina Dümmler & Amatus Fischer 3. im Junioren-Mixed-Doppelzweier; Ulrike Hagg 4./4. im Lgw.-Frauen-Einer; Theresa Sonnberger 6. in Rgm. mit dem URCD im Juniorinnen-Doppelzweier; Pascal Tschöke 3. in Rgm. mit dem TRV, dem HRK & der RGH im Männer-Achter mit Steuermann Lennart Wieland; Lennart Wieland, Theresa Sonnberger, Lina Dümmler & Amatus Fischer 3. im Junioren-Mixed-Doppelvierer; Sebastian Weiße 2. in Rgm. mit dem RCLK im Masters-Männer-Doppelzweier; Ulrike Hagg 2. im gelosten Frauen-Doppelvierer; Michael Buck 2. im gelosten Junioren-Achter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.