NewsVereinsleben

Aktuelle Infos

Veröffentlicht

Liebe Mitglieder und Freunde des Rudervereins Waldsee 1900 e. V.,

die letzten Wochen war es still um den Ruderverein, die andauernden Corona-Beschränkungen legen das Vereinsleben nach wie vor quasi still. Mit den nun wärmer werdenden Temperaturen sehnen wir und sicherlich auch ihr euch danach, wieder ins Bootshaus zu kommen und die ersten Runden auf dem Stadtsee zu drehen.

Seit dem 3. März gibt es nun seitens der Bundes- und Landesregierungen einen „Öffnungsplan Sport“, der den Sportvereinen in dieser aktuellen Krise einen Öffnungsweg aufzeigen soll. Was sich zunächst schön anhört, offenbart sich bei genauerer Betrachtung als Farce. Fünf Öffnungsschritte umfasst der Plan, jeder der Schritte an regionale 7-Tage-Inzidenzen gekoppelt. Wie sprunghaft diese Inzidenzen sind, kann täglich in der Presse verfolgt werden. Speziell die Inzidenz im Landkreis Ravensburg springt derzeit fast im täglichen Wechsel von unter 50 über 50 und dann auch wieder zurück.

Doch nicht nur die Inzidenzen bereiten Kopfzerbrechen, auch die Auslegung des Öffnungsplans an sich sorgt nicht nur im Verein sondern auch bei den Verbänden für Unklarheit. Eine genaue Auslegung des Plans ist derzeit schwierig, zumal auch die örtlichen Institutionen und das Gesundheitsamt Ravensburg mitspielen müssen, schließlich können Lockerungen nur von offizieller Seite erlassen werden. Konkrete Aussagen sind jedoch sehr schwierig zu erhalten und erfahrungsgemäß erst dann überhaupt möglich, wenn Situation X eintritt, die mögliche Lockerungen mit sich bringen würde. So nötig Öffnungsschritte sind und so gerne wir euch zeitnahe Lockerungen zugesagt hätten, müssen wir ernüchternd feststellen, dass sich derzeit ein Hin und Her zwischen Lockerungen und Verschärfungen andeutet, das für alle Beteiligten kräfteraubend werden könnte.

Um euch tagesaktuell zu informieren, was erlaubt und was nicht erlaubt ist haben wir eine „Ruder-Corona-Ampel“ auf unserer Website (www.rvw.de) eingerichtet. Stand heute (12.03.21) ist folgendes erlaubt (für alle Mitglieder Ü 18/ U 18 nur unter Aufsicht eines Trainers):


Leider jedoch gehen wir davon aus, dass aufgrund der Entwicklung der Corona-Zahlen im Landkreis Ravensburg so schnell keine Lockerungen möglich werden. Wir würden uns freuen, wenn wir mit dieser Prognose falsch liegen. Sollten weitere Lockerungen möglich werden, informieren wir euch selbstverständlich über die „Corona-Ruder-Ampel“ und auch via Newsletter.

Auch wenn die Situation für uns alle unbefriedigend ist, möchten wir euch bitten die gesetzlichen Rahmenbedingungen einzuhalten. Verstöße gegen diese können nicht nur schnell zu einem enormen Image-Schaden für den RVW, sondern auch zu drastischen Strafen führen.

Weiterhin bleiben die Umkleiden, der Kraftraum, der Jugendraum und der Clubraum zur Benutzung gesperrt, sollte es in einem der Bereiche zu Lockerungen kommen, seht ihr das entsprechend auf der Website. Ebenfalls gilt weiterhin auf dem gesamten Gelände des RVWs (Bootshalle, Bootsplatz, Stege etc.) Maskenpflicht und Pflicht zur Beachtung der bekannten Hygiene-Regeln.  Auch möchten wir nochmals daran erinnern, dass unbedingt jede Ruderfahrt aus dokumentationsgründen mit genauen Uhrzeiten im Fahrtenbuch eingetragen werden muss und auch die gründliche Reinigung und Desinfektion der Sportgeräte nach dem Training nach wie vor durchgeführt werden muss.

Im Hintergrund arbeiten wir weiter daran, weitere Lockerungen für euch zu ermöglichen, auch wenn unsere Möglichkeiten hier stark beschränkt sind. Wir bitten euch um Geduld und wünschen euch bis dahin alles Gute und vor allem eine gesunde Zeit.

Für die Vorstandschaft und den Ausschuss

Dieter Seebold
1. Vorstand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.