Sina Scheffold & Isabell Walser holen 4. Plätze beim Bundesentscheid

Isabell Walser, Werner Schmidt und Sina Scheffold beim Bundesentscheid in München

Die Olympiaregattastrecke in München zeigte sich am vergangenen Wochenende mit Traumwetter von ihrer besten Seite.

Sina Scheffold, Isabell Walser und Trainer Werner Schmidt machten sich am Donnerstag auf den weg nach München zum Bundesentscheid der 12-14 jährigen Nachwuchsruderer. Insgesamt hatten zu den 22 ausgeschriebenen Rennen 1147 Sportler aus 15 Bundesländern gemeldet.

Am Freitag musste Isabell Walser im 3. Rennen an den Start zu den ungeliebten 3000 Meter, sie konnte mit einer guten Renneinteilung in ihrem Lauf den 4. Platz errudern und wurde insgesamt bei 18 gemeldeten Booten 13.

Sina Scheffold erreichte über die 3000 Meter in ihrem Lauf den 3. Platz und insgesamt wurde sie bei 21 gestarteten Booten als 16. gewertet. Beide Mädchen konnten mit Ihrer Leistung Punkte für das Team Baden Württemberg holen.

Am Samstag ging es dann in 18 Riegen zum allgemeinen Sportwettbewerb mit 10 Disziplinen um Punkte fürs Team. Beim sackhüpfen, Treppenlaufen, Medizinball wandern lassen usw. hatten die Jugendlichen mächtig Spaß und kämpften in ihren riegen um Wertvolle Punkte für das jeweilige Land.

Der Sonntag stand dann wieder ganz im Zeichen des Ruderns, es ging für alle Athleten über die 1000 Meter Strecke. Die Läufe wurden nach den Ergebnissen der 3000 Meter gesetzt. Die beiden Waldseerinnen schafften es jeweils ins Finale C.

Isabell Walser fuhr im Mädchen Einer der 13 Jährigen mit ihrem 4. Platz knapp am Podest vorbei und Sina Scheffold schrammte im Mädchen Einer 14 Jahre Leichtgewicht ebenfalls als 4. am Podest vorbei.

„Insgesamt war es ein erfolgreiches Wochenende für die beiden Mädchen, sie konnten viele Eindrücke und Erfahrungen mit nach Hause nehmen“ resümiert Trainer Werner Schmidt.

Baden Württemberg konnte sich mit dem 9. Platz in der Länderwertung wie in den letzten Jahren knapp unter den ersten 10 halten.