Der Waldsee8er geht motiviert in den 2. Renntag der Ruder-Bundesliga

Am kommenden Samstag den 9.Juni findet in Werder an der Havel der zweite Renntag der Ruder-Bundesliga statt. Die Jungs aus Bad Waldsee werden sich schon in den frühen Morgenstunden am Freitag auf den langen Weg in das beschauliche Städtlein nahe Potsdam machen.
Vor 4 Wochen reisten die Männer aus dem Süden, noch mit gemischten Gefühlen, zum ersten Renntag nach Frankfurt. Nach überraschend sehr guten Rennen auf dem Main, war die Freude überwältigend, stand am Ende des Renntages ein 8. Gesamtplatz zu buche.
„Mit diesem Ergebnis hatten wir zuvor nicht gerechnet“ , so Kapitän Sebastian Wenzel. „ Uns war schon klar, dass wir nicht zu unterschätzen sind. Aber das der Waldsee8er in der 1.Ruder-Bundesliga gleich am Anfang einstellig fährt, war dann doch sehr überraschend.“

Die letzten Wochen wurden keineswegs auf der faulen Haut verbracht. Durch die zusätzlich gewonnen Motivation, wurde das Training leicht verändert. Diverse Rennanalysen haben gezeigt, dass es hier & da noch einige kleine Schwachstellen gibt. So wurde die letzten Wochen im Krafttraining der Fokus mehr auf Kraftausdauer gelegt. Somit soll verhindert werden das auch noch gegen Ende der Rennen noch genügend Power im Boot ist.
Durch die Urlaubs Situation und auch Abiturprüfungen wurden viele Kilometer in Kleinbooten absolviert. Hierbei konnte noch ordentlich an an RuderTechnik gefeilt werden.
„Die maßgeblichen Trainingseinheiten im Achter, wo wir viele Starts, unsere Stärke, und auch die sehr hohe Rennfrequenz festigen konnten, sind zum Glück nicht gänzlich zu kurz gekommen.“ , so Leo Seebold der Schlagmann des Bundesliga Achters.
Wir werden zuversichtlich nach Werder reisen. Natürlich gilt es das Ergebnis von Frankfurt zu bestätigen. Aber alle sind sich bewusst, dass es kein leichtes Unterfangen wird sich langfristig in der Saison im einstelligem Tabellenbreich zu festigen. Aber wer die Jungs vom Idyllischen Stadtsee kennt weiß, dass genau die Mischung aus Teamgeist, Erfahrung, der unbedingte Wille und auch der Spaß am Achterfahren undendliche Energien frei setzen kann.
Das große Ziel liegt natürlich immer noch am 8.September. Hier kommt der komplette Bundesliga Tross zum Saisonfinale nach Bad Waldsee. So etwas hat es noch nie in der Vereinsgeschichte gegeben. Unsere Mannschaft fährt ihre Rennen in der ersten Ruder-Bundesliga auf heimischen Gewässer. „Auf unserem See!!“